Spanisch lernen im Urlaub auf Teneriffa – Sprachreise-Blog

Das schildern Urlauber über Ihre Sprachreise. Da sieht man wieder, wie viel Spaß das Erlernen einer Fremdsprache machen kann.

Ein typischer Urlaubstag auf Teneriffa könnte demnach wie folgt aussehen:

Man geht morgens zum Unterricht (Frühaufsteher-Option) und kann direkt danach, um 11.30 Uhr, an den Strand „Las Teresitas.“ Dieser herrliche, weiße Sandstrand in San Andrés liegt keine 5 Autominuten vom Unterrichtsort entfernt. Dort kann man sich bequem an den Strand legen oder direkt ins Wasser gehen und im Anschluss daran etwas Essen. Mehrere kleine Kneippen, Restaurants und auch sog. „Chiringuitos“ direkt am Meer bieten für jeden Geschmack etwas an.

Auch für Wanderer ist Teneriffa durch das große Angebot an Wanderrouten ein absolutes Muss. Allein der Besuch des Teide-Nationalparks ist einen Besuch der Insel wert.

Für alle, die gern das kulturelle Angebot wahrnehmen möchten, erweist sich Santa Cruz als echte Fundgrube. Viele Museen, u.a. das TEA und das Museum für Archäologie und Naturwissenschaften sind hier besonders hervor zu heben. Konzerte und andere Events im berühmten Auditorium runden das Ganze ab. Um sich einen Überblick der Insel zu verschaffen lohnt sich deshalb auch der Blick in die Fotogalerie der Homepage.

Natürlich bekommen Sie von Ihrer Spanischlehrerin Insider Tipps und Ideen für Ihren individuellen Teneriffa-Urlaub. Falls Sie einen Mietwagen mieten möchten, werden Ihnen die Benzinpreise sehr günstig vorkommen. Falls sie lieber mit öffentlichen Verkehrsmittel fahren sind Sie in Santa Cruz auch sehr gut aufgehoben. Das Bus- und Straßenbahn-Netz ist hier sehr gut ausgebaut und sogar einen Fahrradweg gibt es. Das mag in Deutschland zwar nicht beeindruckend sein, ist aber auf Teneriffa eine absolute Seltenheit.

via Spanisch lernen im Urlaub auf Teneriffa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.